1/2

Erwachsene (ab 16 J.)

Vom historischen Bürgerkrieg in die Moderne 
Wing Tsjun kommt aus China und ist der Familie des Kung Fu (chinesisch für „harte Arbeit“) zuzuordnen.
Der Legende nach wurde dieses Kampfkunst-System vor ca. 300 Jahren im chinesischen Bürgerkrieg von zwei Frauen entwickelt und über viele Jahre hinweg im engsten Verwandten- und Bekanntenkreis weitergegeben und verbessert. 
Der wohl berühmteste Vertreter des Stiles war der 1973 verstorbene Schauspieler Bruce Lee, der durch seine Filme weltweiten Ruhm erlangte und maßgeblich zur Popularität chinesischer Kampfkünste beitrug. 
In jüngster Zeit erlebte der Stil durch die Filmreihe “Ip Man”, welche sich mit dem Leben des gleichnamigen Wing Tsjun Großmeister befasst, einen erneuten Popularitätsschub. 

 

Zum lernen ist man nie zu alt! ​ - Selbstverteidigung für Frauen und Männer

Die Kraft des Gegners gegen ihn nutzen 
Wing Tsjun ist nicht als Kampf’sport,’ sondern als Selbstverteidigungskunst zu sehen.

Da im Wing Tsjun Unterricht reelle, effektive und gefährliche Techniken unterrichtet werden, sind sportliche Vergleiche wie etwa Turniere o.ä. nicht möglich, daher trifft der Begriff „Sport“ nicht zu. 
Um zu gewährleisten, dass diese Techniken nicht in falsche Hände geraten, unterweist jeder Schulleiter Interessenten zunächst in einem kostenlosen Probetraining, denn Schläger sind in unseren Schulen nicht erwünscht.
Wing Tsjun folgt wenigen einfachen, aber äußerst durchdachten Prinzipien, die sich auf alle Situationen eines Kampfes anwenden lassen und ist daher schnell für jeden zu erlernen – und das Besondere – ohne den Einsatz der eigenen Kraft.

Somit ist es auch einer körperlich schwächeren Person möglich, sich gegen einen physisch stärkeren Gegner zur Wehr zu setzen. 
 

Das Ausnutzen der gegnerischen Energie macht Wing Tsjun somit z.B. zur idealen Selbstverteidigung für Frauen, die sich in einer Auseinandersetzung nicht immer auf ihre Körperkraft verlassen können. 

Komm so wie du bist
Der Unterricht und die Techniken sind so konzipiert, dass sie für jeden erlernbar sind. Für das Training bedarf es also keinerlei Vorraussetzung. 

 

Welches Ziel du dir auch setzt, sei es die Verbesserung deiner Fitness und der damit verbundenen Gesundheit, eine Steigerung des Selbstwertgefühls oder einfach nur das Erlernen einer jahrhunderte alten, höchst effektiven Kampfkunst:

Unser Team  tut sein Möglichstes, um dich beim erreichen deiner Ziele zu unterstützen.

Gefahren erkennen und vermeiden
In Rollenspielen wird den Schülern beigebracht, sich auf Situationen aus dem Alltag einzustellen und souverän mit ihnen umzugehen (Anmache in der Diskothek, Prüfungsängste, der Umgang mit Angst, Nothilfe etc.). Das Wing-Tsjun-Motto lautet: „Jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf.“ Sollte sich ein solcher dennoch nicht vermeiden lassen, erlernt der Wing-Tsjun-Schüler effektive Techniken, um schnellstmöglich der Gefahr zu entgehen. 

Kampfkunst Akademie Ratingen • Sifu Tobias Kleinhans • Düsseldorfer Str. 58A • 40878 Ratingen • 02102-55 11 991info@kampfkunst.me

dualer_partner_03_300.jpg
  • Facebook
  • YouTube
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram