1/1

Vermeiden potentiell gefährlicher Situationen

Bereits seit 1996 unterrichten Ausbilder der BDS dieses speziell auf Deeskalation und Gewaltprävention ausgelegte Programm an Schulen, KiTa´s Behörden und Firmen.

Hauptziel dieser stark auf Rhetorik aufgebauten Kurse ist es, Selbstbewusstsein zu vermitteln sowohl verbale als auch physische Techniken an die Hand zu geben, mit denen die Teilnehmer/innen sich im Notfall aus einer gefährlichen Situation befreien können.Viel Wert wird im Rollenspiel auf ein starkes Auftreten gelegt und die Teilnehmer/innen lernen, bewusst Nein zu sagen und Situationen abzuschätzen.Die Aufnahme- und Konzentrationsfähigkeit wird geschult und es wird offen über die Themen Belästigung und Vergewaltigung gesprochen, um Aufmerksamkeit und Bewusstsein zu stärken.

 

Hier einige weitere Themen, die in den BDS-Präventionskursen behandelt werden:

 

  • Übungen zu gestärktem Selbstbewusstsein und zum Verlassen der Opferrolle

  • Deeskalation durch Mimik und Gestik

  • Gefahrenerkennung und Sensibilisierung der Reflexe

  • Handlungsalternativen außerhalb traditioneller Geschlechterrollen erfahren

  • Ängste, eigene und fremde annehmen und verstehen können

  • Rollenspiele zum Grenzen erfahren und setzen

  • Nonverbale und verbale, konfrontative und deeskalierende Selbstbehauptungstechniken, z.B. durch klare und deutlich für jedermann verständige Kommunikation

  • Erlernen vieler einfach umzusetzender Selbstverteidigungstechniken und -Strategien

  • Notreaktionen verbaler und physischer Natur

 

Die Teilnehmer/innen können nach Geschlecht getrennt, oder nach Alter entsprechend ausgewählt und zugeordnet werden, das muss aber nicht so sein und ist keine zwingende Voraussetzung.

SELBSTVERTEIDIGUNG

beginnt nicht erst, wenn wir versuchen einen Angreifer physisch abzuwehren. Vielmehr beginnt die Verteidigung bereits mit den Entscheidungen, die wir ganz beiläufig im Alltag treffen wie zum Beispiel bei der Wahl der Freunde mit denen wir uns umgeben, oder ob wir nachts wirklich unbedingt alleine zum Bus gehen müssen. BDS-Präventionskurse schulen die Aufmerksamkeit sowie intelligente Wege, um unangenehmen Situationen sicher zu entkommen. Mit eingeschlossen ist die körperliche Konfrontation, sowie dem effektiven Entkommen aus heiklen Angriffsphasen.

STÄRKUNG VON SELBSTBEWUSSTSEIN & SELBSTWERTGEFÜHL

Das Wissen darüber, in der Lage zu sein, sich selbst effektiv wehren zu können, bewirkt Wunder bei der Entwicklung des eigenen Selbstbewusstseins. Anerkennung in dem zu finden wer man ist und wozu man imstande ist, ist das zweite Entwicklungsphänomen, das in unseren Kursen sehr viel Aufmerksamkeit erfährt. Die Botschaft lautet im Konsens: Wisse, wie wertvoll du bist und was du kannst!

DIE FÄHIGKEIT MIT STRESS UMZUGEHEN

Angst, Unruhe, Besorgnis, Depressionen - Stress hat viele Gesichter!

Egal, ob es sich um die Nervosität vor einem Examen oder einem Geschäftsgespräch handelt oder um die Angst vor Spinnen; das unangenehme Gefühl, das uns allen nur allzu bekannt ist, hat meist einen gemeinsamen Ursprung - Stress. Im Rollenspiel bekommen die Teilnehmer diverse Varianten vermittelt, wie sie mit Stress besser umgehen können. Resümierend erreichen sie dieses durch einen stabileren Lebensstandpunkt sowie ein gestärktes Selbstbewusstsein. In simulierten Stressszenarien tasten sich die Schüler an ihre jeweilige Toleranzgrenze heran und lernen auch bewusst, Grenzen zu ziehen. Jeder Kurs endet mit einem simulierten Übergriffs-Szenario, in welchem die Teilnehmer von einem der Trainer verbal und physisch angegriffen werden. Schaffen sie es erfolgreich, alle geübten Selbstverteidigungstechniken einzusetzen, dann bedeutet das: gut gemacht!

Brauchen sie diese nicht: UMSO SENSATIONELLER!

VERBESSERUNG INDIVIDUELLER STÄRKEN
Komm so, wie du bist!

Es entspricht unserer Philosophie, die Teilnehmer nicht verändern zu wollen, sondern jeden einzelnen dort abzuholen, wo er oder sie sich im aktuellen Moment befindet. Mit all den eigenen wertvollen Stärken und Schwächen. Im Training werden die Stärken der Schwächen definiert, vorhandene Stärken ergänzend ausgebaut und auch mentale wie körperliche Ermutigungen stetig gesucht und gefördert. Die Schüler lernen verschiedene Wege, um differente Aggressionen bestmöglich zu kanalisieren. Es wird ihnen auch die Möglichkeit gegeben, alle Probleme anzusprechen und entsprechende Fragen zu stellen. Die Selbstverteidigungsstrategien werden zwar in der Gruppe vermittelt, allerdings wird dabei auf individuelle Konstitution und Auffassungsgabe geachtet und auf eine jeden Teilnehmer Rücksicht genommen. 

ANEIGNUNG EINFACH ANZUWENDENDER SV-TECHNIKEN
Intelligente Selbstverteidigung benötigt keine körperliche Kraft!

Die Strategien und Techniken, die erlernt werden, stammen aus dem chinesischen Wing Tsjun, welches für seine Direktheit und Effektivität bekannt ist. Wing-Tsjun-Bundestrainer Thommy Luke Böhlig entwickelte ein Programm, welches bereits in 13 Ländern den Schülern hilft, selbstbewusst schwierige Situationen zu meistern. Die tatsächliche körperliche Selbstverteidigung wird hierbei nur als allerletztes Mittel vermittelt.

Die Maxime heißt immer: Ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf!

EIN STARKES “NEIN!”

Mithilfe von Erzählungen führen die Trainer behutsam in die Thematik “Gewalt” und in die Notwendigkeit, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen ein. Geschlechtsspezifische und häusliche Gewalt sind ebenfalls Themen, die mit beleuchtet werden. Aktuelle Statistiken informieren die Teilnehmer darüber, dass ein hoher Prozentsatz der körperlichen Übergriffe zu Hause stattfindet und dass in den meisten Fällen der Täter ein Bekannter, oft auch ein Familienmitglied ist. Die Schüler lernen durch Übungen für ein starkes Auftreten und durch den Einsatz der Stimme eindrucksvoll erfolgreiche Wege kennen, energisch eine mögliche Opferrolle zu verlassen. Selbstbewusst “Nein” sagen zu können ist eine wichtige Fähigkeit, die einen Angriff bereits im Keime ersticken kann. Die BDS bieten Kurse sowohl für Schüler als auch für Lehrer öffentlicher Schulen an.

Sie sind interessiert und möchten gerne einen Präventionskurs für ihren Kindergarten, Schule oder Firma buchen? 

Dann setzen sie sich mit Sifu Tobias Kleinhans persönlich in Verbindung:

Kampfkunst Akademie Ratingen • Sifu Tobias Kleinhans • Düsseldorfer Str. 58A • 40878 Ratingen • 02102-55 11 991info@kampfkunst.me

dualer_partner_03_300.jpg
  • Facebook
  • YouTube
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram